Donnerstag, 12. Juli 2018

Schmaler Grat zwischen Verstand und Verfall

Momentan bin ich sehr froh, dass F da ist.
Wir haben letzte Woche gefacetimet (?) und diese Woche auch schon zwei Mal, wenn teilweise auch nur sehr kurz und jedes Mal sah ich aus wie ein Schlumpf, aber da es nur F ist. Was soll's.
So ohne Partner und ohne viel Kontakt mit meinen engen Freunden, ist es einfach nett F. zu haben, der halt manchmal auch nur fünf Minuten ins Telefon schweigt, aber man ist eben nicht allein.
Bin gespannt auf Samstag, da bin ich ein paar Stunden in Hannover. Ich glaube das wird ganz gut.
Das wir uns wie früher verstehen stimmt mich immer sehr froh.

Die Klausur die Samstag noch kommt, fuckt mich aber echt ab.
Aber die muss ich jetzt einfach noch irgendwie durchziehen.

Heute früh aufgestanden und drei Stunden wegen eines Projektes in der Uni gehockt mit anderen Hiwis. Am 23. ist Deadline. Bin gespannt.

Ich habe ein bisschen das Gefühl, dass ich mich mit jedem Tag weiter von M. entferne, einfach weil wir kaum reden. Und Sonntag fährt er direkt wieder.
Ein bissche tut es weh. Nutzt man nicht eigentlich gerade diese erste aufregende Zeit um aufeinander zu hocken?
Vielleicht ist es für M ja doch auch nur ein wenig körperliche Betätigung und ab und zu mal nett kochen. Wer weiß das schon. 
Mal gucken wie lange er Sonntag gedenkt zu bleiben, bevor er fährt.

Mich beschäftigt irgendwie viel.
Nach Samstag wird alles besser.
Gut, dass ich das nicht nach jeder Deadline, Klausur, Hausarbeit etc. gesagt habe. 

Dienstag, 10. Juli 2018

Immer hektisch nach außen, doch mach ich mit dir heimlich Pause.

Ich trinke Tee, draußen regnet es.
Ich muss lernen für meine Klausur Samstag, aber ich komme seit Tagen zu nichts.
Ein paar Stunden bin ich im Büro, aber so richtig was schaffen mache ich dort nicht.
Ich lag viel einfach im Bett und habe Sherlock oder New Girl geschaut, weil ich nach allem was die letzten Monate war auch echt fertig bin.

Mit M schreibe ich ab und zu, beziehungsweise wir snappen.
Vorhin sagte mir snapchat, dass M etwas gelöscht hätte, bevor ich es lesen konnte. Interessant. Vielleicht frage ich ihn noch danach.
Ich vermisse ihn auf jeden Fall. Vielleicht bin ich auch wegen des Kuscheldefizits so unmotiviert.
Er sagte, dass er sich schon wieder auf mich freut. Da könnte auch einfach der männliche Trieb aus ihm sprechen. Ich bin momentan ständig hin und her gerissen.
Mal gucken wie die Zeit ist, wenn er auch nicht so viel Stress hat.
Vielleicht sollte ich danach mal mit ihm sprechen wie ich mich so fühle.
Es ist schon ein Monat her, dass das so angefangen hat.
Bei H war ich damals dafür verantwortlich, dass das fix wurde.
Diesmal würde ich dem Herren den Vortritt lassen, habe mich im Nachhinein schon bei H sehr geärgert, dass ich ihm vorweg kam.

Auch wenn ich M sehr mag, graut es mir davor wieder eine feste Beziehung einzugehen momentan. Das liegt nicht an ihm, sondern generell an der Vorstellung.
Ich glaube dafür werde ich auch noch etwas Zeit brauchen, aber M zeigt sich ja sowieso super verständnisvoll und lieb.

Mein Männerchaos fühlt sich irgendwie beseitigt an.
Als ich bei D war, machte das nichts mit mir (worüber ich noch immer erstaunt bin).
Also scheint der Verwirrungspunkt in meinem Leben nun wohl in Ordnung zu sein, schätze ich.
Auch das Chaos mit F, was ich lange Zeit im Kopf hatte, bevor wir wieder anfingen miteinander zu reden, scheint mit dem Kontakt nun verflogen zu sein.
Er fragte, ob ich Samstag nach Hannover ihn besuchen komme. Ich denke drüber nach, wobei M auch Samstagsabends wieder da ist glaube ich.
Ich frage mich eh, ob wir uns irgendwie sehen, weil er wohl auch irgendwie in seiner Heimat sein/bleiben will eine Zeit. Mal gucken. 

Ach, Freitag war ich in der Heimat.
Habe mit J zu Mittag gegessen und gequatscht, das war sehr wunderbar.
Es ist so schade, dass wir uns nur so selten sehen. Ich schätze ihn sehr.

Donnerstag, 5. Juli 2018

Sometimes i follow a firefly.

Mama hat mich entblockiert.
Aber gesprochen haben wir nicht.

Auch Dienstagabend habe ich ne Stunde mit F telefoniert.
Das tat gut die beiden Tage. Ich habe das auch sehr gebraucht mit jemandem zu sprechen.
Auch wenn irgendwie manchmal dieses schuldig fühlen von beiden Seiten kommt.
Er meinte z.B ich könne ihn ja mal in Hannover besuchen, aber ich will nicht, dass seine Freundin sauer ist. Aber er meinte die beiden haben gesprochen und dass sie und ich uns nochmal kennenlernen sollten und dann mal sehen.
Außerdem sagte F, dass er momentan viel mit Mi kommuniziert.
Ist auch verwirrend, wenn einer meiner Exfreunde mit M anfängt und mein momentaner Begleiter aber auch. Naja.
Auf jeden Fall, weiß F nicht, wie gut Mi das wohl aufnehmen würde, wenn er wüsste, dass wir Kontakt haben. Das bleibt abzuwarten.

Papa hat sich heute etwas blamiert, als er fragte "Ihr seid doch 97 und 98 geboren oder?" und ich aber 96 geboren bin :D
Die Mutter blockiert einen und Papa weiß nicht mal wann ich geboren bin, Wahnsinn.


Gestern Abend war Semesterabschluss der Geschichtsdidaktik, das war sehr schön.
M hat mich abgeholt und hat dann noch hier gepennt und heute morgen haben wir noch in Ruhe gefrühstückt, bevor er eine Woche in den Urlaub fliegt.
Ich denke momentan viel darüber nach, was er für mich ist.
Er sagte, dass er noch viel über die Frage nach Gemeinsamkeiten nachgedacht habe und war sich seines "Ja"s scheinbar nicht mehr so sicher.
In H war ich wirklich unsterblich verliebt von der ersten Sekunde an.
Da muss ich jetzt vermutlich einfach schauen wie sich das entwickelt.
Ich weiß, dass M mir alle Zeit der Welt lassen will, aber deswegen bleibt es irgendwie so komplett ohne Anhaltspunkte was das für ihn ist und das ist auch verwirrend.
Warum bin ich nur so super schwierig.

Ich hatte heute meine letzte Veranstaltung meines Bachelorstudiums.
Jetzt noch eine Klausur und meine Bachelorarbeit und dann ist das auch geschafft.


Sometimes I follow a firefly
It takes me into the night
Baby, I just survive
I'm love drunk, I'm sorry
Am I losing you?
Sometimes I follow a firefly
It takes me into the night
Baby, I just survive
I got drunk, I'm sorry
Am I losing you

Dienstag, 3. Juli 2018

"Du bringst mir bei, dass leben manchmal reicht."

Ich sehe jeden Tag die kleine Stelle am Handgelenk und schätze mein Leben dann sehr.
M. ist es aufgefallen, aber da sie sehr ungefährlich aussieht, war er leicht zu überzeugen.
Hat mich aber dennoch wieder wachgerüttelt.

Werde dem nachher noch Vorschläge unterbreiten, wie wir noch Zeit zu zweit untergebracht bekommen. Mal gucken was er so sagt. Letzte Woche hatte ich da echt so ein krasses Tief nach Mittwoch morgen, das war unnormal. Es ist seltsam so viel alleine zu sein, aber eigentlich komme ich wirklich gut klar.
Freitag als ich bei M war, hab ich ihn irgendwann angesehen und ihn gefragt, ob er denkt, dass wir viele Gemeinsamkeiten hatten. Und er musste nicht einmal überlegen, sondern sagte direkt "Ja! Ich finde schon" und dass er sich nie mit jemandem schneller verstanden hätte.
Und meine Gefühle ihm gegenüber sind so super komplex. Einerseits bin ich super fasziniert, aber andererseits sind da auch ständig diese Zweifel.
Ich konnte nicht weiter nachhaken, welche Gemeinsamkeiten, weil er direkt fragte, ob alles okay sei.
Montag im Schloga war aber ja alles schön und er hatte seinen Kopf auf meinen Schoß und wir haben in der Sonne gesessen.


Habe gestern zwei Stunden mit F telefoniert.
Er hatte eigentlich über Whatsapp angerufen, das ging aber nicht, da er in einem Hotel hockt und das Netz furchtbar schlecht ist.
Ja. Zwei Stunden. Das ist irgendwie super verrückt, wenn man bedenkt, dass wir erst seit ca 5-6 Wochen wieder miteinander sprechen.
Aber wir verstehen uns soooooooo gut.

Hab heute erfahren, dass einer meiner Chefs evtl die Uni verlässt. Er hat bis jetzt noch kein Wort gesagt und das ist super traurig. 

Montag, 2. Juli 2018

"Ich bin nämlich noch ein paar Jahre zu jung, um so tief zu fallen."

Also Mama hat mich noch immer blockiert. Tatsächlich juckt mich das noch nicht so sehr.
P. meinte, dass das absolut gestört von Mama sei. Pflichte ich ihm bei.

Ich habe mich generell aber wieder beruhigt.
Was M angeht, und generell mein Leben.
M habe ich dann Freitag auf Samstag gesehen. Wir haben gekocht und sonst einfach nur ein bisschen abgehangen. Wollte eigentlich abends wieder fahren, aber war dann auch zu ko.
Samstag musste er früh los, deswegen war ich auch früh wieder hier.
Heute waren wir mensen zu zweit und dann noch im Schloga ne halbe Stunde, das war schön.
Hatte sein Kopf auf meinem Schoß und so saßen wir da.
Schade, dass er Freitag in den Urlaub fährt. Diese Woche ist noch sehr stressig und wir haben nicht wirklich Zeit.
Aber ich sollte das beste draus machen. Muss ja auch eh für Chemie lernen.

Ich würde gerne noch weiter schreiben, aber bin schon wieder abgelenkt.
Ja. kommt gleich noch rum. Vielleicht schaff ich später noch etwas zu schreiben. 

Donnerstag, 28. Juni 2018

"Da habe ich gewusst, dass die Welt komische Dinge mit den Menschen macht."

So. Mama hat mich den ganzen Abend vollgespamt.
Als ich ihr dann noch einmal meine Meinung gesagt habe, hat sie mich blockiert.
Mal abgesehen davon, dass ich nicht mal jemanden habe, dem ich das nachts um diese Uhrzeit erzählen kann. Kein H.
Papa schreibt ich solle froh sein. Der hat gut reden.

H hat dafür gesorgt, dass ich ein äußerst stabiler Mensch die letzten Jahre war. Jetzt bin ich auf mich alleine gestellt. Und ich glaube mit jedem Tag sinkt das Level an Stabilität und dem was ich erreicht habe.
Ich komme vermutlich besser damit klar rückfällig zu werden als alle Menschen in meinem Umfeld.

Es tut so weh.

Bildergebnis für hurt tumblr

Stay with me this is what I need.

Manchmal vergesse ich die Hymne dieses Blogs. Deswegen musste ich mal wieder reinhören.
Heute bin ich echt sehr abgefuckt.

Die Jungs geben sich große Mühe. F kommuniziert viel mit mir. Mit N war ich heute im Schloga.
V antworte auf die Frage "Kuscheln?"  mit - "Ja, soll ich vorbei kommen?"
Sie lassen mich nicht alleine. Ich fühle mich aber echt übel. Ich frage mich, ob ich mich damals in der ersten Zeit mit H auch so gefühlt habe.
Vielleicht muss ich einfach mal wieder gepflegt weinen, das habe ich super lange nicht mehr.

M. hat mir heute morgen um zehn auf meine Nachricht von gestern Abend geantwortet, die haben wohl in der WG nen Film geguckt und er ist dabei eingepennt.
Die habe ich dann erst mal zwei Stunden ignoriert. Wenn ich an die nächsten Tage denke und weiß, dass wir irgendwie keine Zeit finden werden, dann graut es mir schon vor der Zeit.

Auf Mama bin ich auch noch immer sauer.
Mit H habe ich aber heute darüber gesprochen. Und zumindest auf ihn bin ich nicht mehr sauer.

Mir liegt noch super viel auf der Seele.
Habe F und D ne längere Memo geschickt und J ne kurze.
Kann das irgendwie nicht los werden. Klavier spielen hat es auch nicht so gebracht heute.

Ich weiß auch nicht. Wie kann man so ein schlechter Single sein wie ich und es dennoch darauf anlegen single zu sein.

Uff, würde F jetzt sagen. 

Mittwoch, 27. Juni 2018

What you must understand about me is that I'm a deeply unhappy person.

Sechs Gläser Wein.
Ich mache mir Gedanken.

Nacheinander:
L. hat Verlängerung für das Paper bekommen. Wir sollen eine Erwähnung bekommen. Ich bin gespannt. Sonntag sollte es fertig sein, nun doch Ende Juli. Eine Erleichterung für uns alle. Ich gehe in der Arbeit auf.
Und ich muss dringend eine To-Do Liste fertig machen.

Ich habe mit Mama gestritten.
Weil sie mit H geschrieben hat und ich sie gebeten hatte es nicht zu tun.
Weil sie glaubt jemandem bei dieser Trennung Recht geben zu können.
Weil sie ständig gegen Malte wettert und mich das zum Kotzen bringt.
Es hat viele Gründe und ich habe absolut keine Lust mich mit ihr zu unterhalten, deswegen werde ich mich nun erst mal eine ganze Weile nicht melden.

Und M?
Ich weiß es nicht.
Wenn er da ist, ist es relativ gut. Auch wenn es anders ist, als zu dem Zeitpunkt, wo wir keinen Körperkontakt hatten. Aber mich nerven jetzt schon Dinge. Z.B dass er immer erst ziemlich spät herkommt, wie eh und je dass er kein Schreiber ist. Ich denke die nächsten Male soll er sich melden, wenn er mich sehen will. Mal gucken.
Ich bin relativ einsam abends, vielleicht würde ich mir einfach noch das ein oder andere Gespräch wünschen. Einer der Gründe warum mir H schmerzlich fehlt, bzw. warum mir jemand fehlt.
Wenn das mit M für mich doch nichts ist, dann werde ich ein Problem haben.
Ich habe so schon die letzten zwei, drei Wochen für die Arbeit und die Uni gelebt, eben weil Malte auch immer erst abends kam, wenn ich eigentlich schon penne.
Und ich glaube einfach, dass sich das in eine richtig ungesunde Richtung entwickeln könnte.
Das Bedürfnis mich kopftechnisch ins Nirvana zu befördern wird immer stärker. Einfach weil ich mich irgendwie ein bisschen leer fühle und das nie etwas Gutes bedeutet.
Anderseits hoffe ich so stabil zu sein, mich nie wieder aufzuschneiden, aber kann man sich da schon sicher sein?


Meine Chefin von der Uni hatte heute zum Grillen eingeladen, deswegen auch der Wein.
Es war super schön. Nächste Woche Mittwoch ist dann von der Geschichtsdidaktik aus Semesterabschluss.

Ich könnte noch über viel sprechen,
Ich bin noch im Chaos wegen Freitagnacht bei D, Gedanken wegen Malte, Sauer auf Mama, gemischte Gefühle in Bezug auf die Trennung mit H, Angst wegen meiner BA.

Es kommt so vieles zusammen. 

Samstag, 23. Juni 2018

"Cause you were falling". I'm Sorry, I'm leaving.

Sooooo.
Eine Woche fast nicht geschrieben.

Meine mündliche Bachelor Prüfung habe ich mit 1,0 abgeschlossen.
Wir hatten ja einen Prof nominiert für einen Preis und die Verleihung fand während meiner Prüfung statt. Na ja, es hat leider nicht gereicht.
Einer meiner Prüfer, S. mit dem ich per du bin, kam dann auch nach draußen und das erste was ich zu ihm sage ich "Oh Mist, für Herrn X hat es leider nicht gereicht!" und S guckt mich entsetzt an und sagt: "Denkst du eigentlich auch mal an dich?"
Mich hat das durchaus nachdenklich gestimmt.
Ich habe mich natürlich riesig über meine Note gefreut, aber ja.
Emotional hat diese Noten oder generell diese Prüfung echt nen starken Stellenwert gehabt. Bin froh, dass es nun um ist.

Gestern war ich bei D. Nach langen zwei Monaten mal wieder. Das war schön.
Unsterblich verliebt hat sich scheinbar keiner, aber da schreibe ich zu einem anderen Zeitpunkt nochmal länger drüber.
Davor haben Mama, papa und ich gegrillt. Das war auch super. Papa hat außerdem ne kleine Keyboard Session bekommen.

Heute Abend gehe ich nun mit M essen, nach drei Monaten wird die Frage nach "Wollen wir mal was bei l'osteria essen?" also quasi doch bejaht.
Ich bin gespannt.  Generell auf die Zeit. 

Dienstag, 19. Juni 2018

I've got you where i want you, but i don't even want you to stay.

M. ist lieb.
Wir hatten abends auch nochmal kurz darüber geschrieben, dass ich es lieb fand, dass er nachgefragt hat wie wir miteinander umgehen sollte. Er meinte er wolle nicht, dass ich denke, dass er mich nicht küssen wollten würde, aber eben auf mich Rücksicht nehmen will.
Und dann meinte er, dass er es generell momentan schön findet.
Ich wollte ihn fragen, ob ich nachher noch ne Stunde vorbeikommen könnte, bevor ich morgen wegen meiner mündlichen Prüfung durchdrehe.
Mal gucken, ob er Zeit hat.

H. war gestern noch eine Stunde da und hat mir die letzten Sachen gebracht.
Ihm scheint es nicht gut zu gehen und es tut mir weh ihn so zu sehen.
Er hat meine Nummer jetzt erst mal endgültig gelöscht und das ist was am meisten wehtut.
Er fehlt mir menschlich.

Ich sitze im Büro,
L. ist auch da und wir halten uns irgendwie motiviert.
Ich bin so froh, wenn es Donnerstag vorbei ist.
M und ich hatten überlegt essen zu gehen, aber er hat bis abends Proben, vielleicht Samstag.
Ich versuche immer wieder nachzufühlen, was meine Gefühle mir sagen. Und denke doch schon viel zu rational.

Freitag gegen zehn zu D. und doch nicht auf den Abiball, Schade.
andererseits auch gut. Bin excited; und trotzdem plagt mich schon das schlechte Gewissen M. gegenüber. Obwohl wir nicht zusammen sind und nichts, aber es widerstrebt mir einfach.


Montag, 18. Juni 2018

Real Darkness, was more than a just a lack of light.

Für einen Umgang haben wir uns mehr oder weniger entschieden, aber es schien M. so zu beschäftigen, dass er danach noch nachfragte ob alles in Ordnung sei.
Wir hatten uns einfach umarmt und A weiß auch noch nichts davon.
Nach dem Mittag saßen wir noch im Schloga trotz des Wetters, und er fing dann an, dass er sich nicht sicher sei wie wir miteinander umgehen sollten. Ich hatte einen kurzen Moment die Befürchtung, dass er etwas fester machen wollte.
Er sagte dann, dass er sich nicht sicher war, ob er mich in der Öffentlichkeit küssen solle und dass er mich deswegen einfach umarmt hätte. Finde ich lieb, dass er darüber nachdenkt und so ist es mir momentan wohl auch erst noch lieber.
Sonntag gehen wir wahrscheinlich ins Kino mit den anderen.

H ist sehr abweisend, wenn er mit mir schreibt, ich gehe davon aus, dass er noch mehr Dinge hier gelesen hat. Aber dann kann ich ihm auch nicht mehr helfen. 

Sonntag, 17. Juni 2018

Isn't it lovely, all alone? Heart made of glass, my mind of stone.

M war von gestern auf heute da.
Es ist angenehm nicht komplett alleine zu sein. Er hat einfach was super liebenswertes an sich. Ich sollte mir aufhören jetzt schon Sorgen zu machen.
Ich kann irgendwie nicht beschreiben wie ich mich fühle. Es ist komisch.
Morgen Mittagessen mit M und A. Bin mal gespannt für welchen Umgang wir uns entscheiden.
Vielleicht die Woche in Deadpool gehen mit den Jungs.
Heute Nacht immerhin 6 Stunden Schlaf bekommen, das ist eine Steigerung.
Es waren jetzt drei Nächte neben M und er besteht noch darauf, dass ich in seinem Arm einschlafe. Mal gucken, wann ich ihm das austreiben kann. Ich glaube dadurch schläft er selber super schlecht.
Nimmt man nur mal an, dass es irgendwaaaaann doch auf eine Beziehung raus läuft, ist es seltsam seine erste richtige zu sein. Und er selber ist durch meine "Erfahrenheit" auch eingeschüchtert sagt er. Dass das mal jemand zu mir sagt.

Vor meiner mündlichen Prüfung Donnerstag graut es mir schon etwas; Irgendwie.

Freitag sehe ich D. erst mal. Da freue ich mich rieeeesig drauf und gleichzeitig ist die Spannung hoch.


J hat sich mal mit mir in Verbindung gesetzt, von T kam noch nichts.

Mit F. führe ich seltsame Gespräche.
Er sagte, er müsse sich daran gewöhnen, dass ich ein Sexualleben hätte und fügte an "Du bist für mich eine Mischung aus Jugendemotionen, kleiner Schwester und dem was wir damals hatten."
Einerseits war ich beleidigt, aber es war auch süß.


Ich sollte heute früh schlafen. 

Freitag, 15. Juni 2018

Ich verzocke jede Chance, die ich in uns beiden seh'. [...]

Diese Woche habe ich einfach viel zu wenig geschlafen.

Ich war gestern wieder ziemlich lange im Büro, aber da wir zwischenzeitlich ne Anlaufstelle waren für wartende Seelen, musste ich dann gestern mein Schreiben unterbrechen.
K und ich haben dann gestern noch Lasagne gemacht und gechillt.
Hatte dann noch mit M getickert, der dann gegen zehn noch spontan vorbeikam.
Mein Zeitgefühl diese Woche ist super im Arsch. Ich war die ganze Zeit der Überzeugung, dass ich von Sonntag auf Montag bei M. war, aber es war Dienstag auf Mittwoch und blah. Ich bin eigentlich überhaupt nicht in der Verfassung für meine mündliche Prüfung zu lernen.

M war ein wenig schlecht drauf wegen Dienstag, aber ich glaube da konnte ich ihm gestern/ heute morgen ganz gut behilflich sein. Mal gucken wie die nächsten Tage sind.
Ich lerne ja momentan auch echt von morgens bis abends, das zermürbt mich, dann immer noch der wenige Schlaf.
Heute Nacht waren es vier Stunden. Aber ich glaube M pennt immer noch weniger und schlechter als ich. Mich wundert mein Eintrag gestern irgendwie selber, wie negativ ich klinge. Keine Ahnung was manchmal mit mir los ist.

In den Momentan wo ich noch an H denke, oder wo er mir schreibt, da fehlt er mir.
Viele Dinge an ihm. Vor allem der Nerd, denn mit wem soll ich mich jetzt austauschen?

Na ja.
Im Großen und Ganzen bin ich ziemlich zufrieden, wie gesagt passieren gute Dinge.
Nächste Woche sehe ich D. auch mal. F hat mir angeboten eine Pro und Contra Liste mit mir zuverfassen, ob so nen Ding mit D in Ordnung wäre.
J und T melden sich nicht.  

Donnerstag, 14. Juni 2018

You're trouble, i can see it in your eyes.

Gestern 90 Minuten mit Mama telefoniert.
Sollte gar nicht so lange werden und ich hatte sogar erst überlegt einfach nicht ranzugehen.
Ich finde es momentan sehr anstrengend, das viele Gespräche sich einfach um H drehen, wenn jemand mitbekommt, dass wir getrennt sind.

Ich bin aber gerade sehr zufrieden. Es gibt viele schöne und positive Dinge die mir widerfahren.
Mit M weiß ich nicht. Bis jetzt ist er tiefenentspannt. Ich könnte es auch nicht gebrauchen, dass mich jemand einengen will. Er ist absolut lieb. Aber ich bin einfach ein schlechter Mensch, also bleibt nur abzuwarten.

Gerade sitze ich im Büro und jetzt wird es etwas voller.
Später schreibe ich weiter. 

Dienstag, 12. Juni 2018

Take a step back and just look outside.

Uff.
H. hat also die letzten Wochen nachlesen können, weil er der Meinung war, dass das ne schlaue Idee wäre.
Wer das hier mit großen Augen verfolgt hat, wird wissen, wie gut er sich danach gefühlt haben wird.

Er schrieb mir gestern mit dem Vorwand noch Dinge herbringen zu wollen. Und Dinge abholen zu wollen. Als er ankam merkte ich aber direkt, dass er sauer war.
Und dann erzählt er mir eben, dass er sich meinen Blog zu Gemüte geführt hat.
Das ist ätzend, und ich fühle mich ein bisschen als hätte man mir das Heiligste genommen.
Wir redeten zwei Stunden darüber und es schien ihm danach etwas besser zu gehen.
Zum Abschied umarmte er mich nicht. Diesmal ging er einfach.
Vor allem das mit M hat ihn abgefuckt, aber was soll man schon dazu sagen.
Gestern versprach er hier nicht mehr reinzuschauen, aber welchen Grund hätte ich schon ihm dieses Versprechen abzunehmen?
Er entschuldigte sich heute morgen noch, dass er den Blog gelesen hat.
Kann ich wirklich so weiterschreiben, als wäre das nicht passiert?

Es brennt mir auf der Seele und ich weiß nicht ob ich mir mein Tagebuch nehmen lassen sollte.

So kam es, dass ich gestern auch überhaupt nicht zum Lernen gekommen bin , das war absolut ätzend.
Ich muss die nächsten Tage echt powern.

Gründe wieso ich vielleicht auch nicht so fleißig gestern war, könnte M und mein wenig Schlaf gewesen sein.
Samstag auf Sonntag war schön. Und F. ist lieb, weil er mir zuhört und alle Details wissen will, wie eine beste Freundin.
Da montags eigentlich Mensatag ist mit M und A, aber M zu fertig für die Uni war, fragte er nur ob ich auf ein Eis rumkommen wollte. Das heißt von 12-13.30 war ich nochmal bei ihm.
Dann halt nach hause, dann war H. von 14.30-16.30 hier.
und gegen 18 Uhr bis 19 Uhr war M. nochmal da, weil er mir mein Fahrrad gebracht hat.
Schon als er zur Arbeit musste, war es schwer sich aufzuraffen, aber gestern Abend auch sehr.
K und C habe ich dann doch endlich mal erzählt, dass ich getrennt bin. War mal vernünftig. Vor allem nachdem C und M sich hier morgen um 6 in der Wohnung über den Weg laufen.

Nachher sehen wir uns wahrscheinlich auch (kurz?).
Aber gleich erst mal in die Uni für zwei Stunden und halt irgendwie lernen nebenbei.

Oh man.

Montag, 11. Juni 2018

Wenn der Morgen beginnt, dann bin ich schon da.

Ich überlege wie ich anfange.
Felix fragt nach dem Kribbeln im Bauch, ich versuche es mir noch auszureden.
M. kam gegen 20 Uhr und ist geblieben bis kurz nach 7 Uhr. Morgens.
Es war wieder super schön. Aber wir müssen dringend etwas an unseren Schlafrhythmus arbeiten.
Ich stehe so viele Nächte ohne Schlaf nicht durch.
Nachher erzähle ich euch mehr. 

Sonntag, 10. Juni 2018

Immer das Maximum rausholen ohne in Schwierigkeiten zu geraten

Ich beklagte mich bereits darüber, dass M kein großer Schreiber sei.
An manchen Abenden, wo ich mich momentan eh schon sehr alleine fühle, und dann sprechen wir nicht miteinander. 
Gerade nagt es auch an mir, dass er erst relativ spät heute kommt, obwohl er morgen ziemlich früh Uni hat.
 Na ja. Bin gespannt auf heute Abend. Die Jungs sagten ich solle offensiver sein, wenn da nichts kommt. Aber vielleicht hat es auch einfach seine Gründe, wenn da nichts kommt.

F. ist mir eine Stütze. Momentan würde ich ohne ihn glaube ich durchdrehen.
Mir reden sehr viel. Über unsere Gedanken und wie wir uns fühlen und was in unserem Leben los ist. Ich kann mich gerade einfach auf ihn verlassen wie auf kaum jemand anderen.
Er kann einem noch immer genau wie früher das Gefühl geben etwas Besonderes zu sein.
Momentan tut das gut.

T hat mir heute morgen noch Nachrichten geschrieben,
dass es ihr Leid tue. Dass wir reden sollten.  Das wäre schön.

J. ist unerreichbar. Er hat einen Haken bei Whatsapp und bei FB war er länger nicht erreichbar. Langsam mache ich mir Sorgen.


H. hat gestern die Family Gruppe verlassen, noch ist es aber niemandem aufgefallen.
Den Mädels in der WG habe ich es auch noch immer nicht gesagt.
Meine Leute hier in Os wissen es. Vielleicht reicht das erstmal. 

Samstag, 9. Juni 2018

Zu vergessen wer man ist, um dann zu werden, was jemand braucht.

Gestern war kein guter Tag.
Einfach weil ich viel alleine war denke ich.
Die Jungs erkundigen sich aber liebevoll nach meinem Wohlbefinden.

Nachts noch mit D geschrieben. Ich habe ihn länger nicht gesehen, weswegen ne Nummer in meinen Augen gar kein Problem darstellt. Aber sobald ich ihn sehe, könnte es vermutlich zu einem Problem werden. Gestern sagte er aus Spaß, dass er ohne Gefühle nicht wolle und sich unsterblich in mich verlieben würde danach. Das glaube ich nicht mal ein bisschen.
Wir sehen uns spätestens wenn Abiball ist.

Mit M bleibt es spannend, war heute einkaufen und morgen kommt er vorbei.
Ich freue mich riesig. Einerseits wäre es ja löblich, wenn er mal einen Schritt offensiver wird. Andererseits muss ich gefühlstechnisch aufpassen. Sollte ich ihn zu sehr mögen, könnte ich meine Liste wirklich nicht abarbeiten.
Ich freue mich jedes Mal ihn zu sehen und warte auf diese Tage.

Ich lerne für meine mündliche BA Prüfung. Immerhin das. Es wird grausig werden.