Dienstag, 27. Dezember 2016

"ich musste probieren mein Herz nicht zu verlieren" #

Eintrag folgt. Irgendwann.
Nach den Abenden und Nächten mit D. ist es für mich immer schwer.
Da muss ich dann erstmal ein Eintrag verfassen, wenn sich die Zeit findet.
Aber erstmal gehts zum Friseur und H's Geschenk vervollständigen, den sehe ich nämlich heute endlich wieder! 

Mittwoch, 30. November 2016

"Ich frage mich, was sie sich nachts vorm einschlafen zuflüstern?"

Heute nicht gut drauf.
D war idiotisch vor fast zwei Wochen.

Ich hab ihm nichts mehr zu sagen..
Immer wieder nichts zwischen uns 

Samstag, 19. November 2016

Meine "bessere" Hälfte

D ist das Gegenteil. Ich bin wohl eher D's bessere Hälfte. 
Ich bin immer wieder hin und hergerissen. Manchmal nervt er mich, es nervt mich dass er mich aus Spaß abbaggert, es nervt mich wenn er es nicht tut, es nervt mich wenn er es bei anderen tut, es nervt mich wenn er mich nachts wach hält weil er betrunken ist. 
Andererseits mag ich ihn einfach. Er ist schon so lange so enger Teil meines Lebens. Irgendwas führt ins ja doch immer wieder zusammen, egal ob jemand da zwischen gretschen will. 
Ich habe Jonas letztes Jahr sehr damit genervt, "was wäre wenn" und so weiter. Die Sorge bleibt immer noch, was ist in 30 Jahren ? Ist das dann immer noch so komisch zwischen uns ? Ist das nur für mich so ? 
Ich weiß ja dass er wem anders hinterher trauert. Aber naja. 
Wo soll das mit uns denn hinführen ?
Mit M war das alles noch einfach, weil ich irgendwo wusste dass das nichts für immer ist. Aber mit H ist die grundsituatuon anders. Ich würde H gerne noch lange an meiner Seite haben, aber D ist immer wieder ein Dulli. 
Die Tage vergehen manchmal ohne dass D und ich ein Wort wechseln, aber es ist immer gut zwischen uns. Wir hätten noch keinen Streit seit wir uns wieder "vertragen" haben. 
Wir müssen wohl einfach abwarten. 

Freitag, 14. Oktober 2016

It is raining somewhere else. [...]

wenn die Charaktere eine lange Zeit begleiten, und dann einfach weg sind.
Ich sollte anfangen Fanfictions zu lesen.




Dienstag, 11. Oktober 2016

How could you have ever known? #2

Up at night I'm awake cause it haunts me
That I never got to say what I wanted
Oh my God, oh my God
I’m not the same as I was with you
I would jump out my skin just to get you
Oh my God, oh my God
How could you have ever known
If I never let it show, now I just wanna know are you?
I'm fine
Drop tears in the morning
Give in to the lonely
Here it comes with no warning
Capsize, I'm first in the water
Too close to the bottom
I'm right back where I started
Said I'm fine
Your silhouette is burned in my memory
Rubble left from the moment that you left me
Oh my God, oh my God
And three words have never come easy
Cause you're more than they ever could be
Oh my God, oh my God
How could you have ever known
If I never let it show, now I just wanna know are you?



Montag, 10. Oktober 2016

How could you have ever know, if I never let it show?

Der Verlust von D wäre etwas gewesen was mich wahrscheinlich langsa in den Wahnsinn getrieben hätte.
So froh dass er wieder ein Teil ist.




Samstag, 1. Oktober 2016

Nachtluft - zwischen uns

Kannst du sie spüren? Jetzt ist sie hier-
N a c h t l u f t 


Mittwoch, 14. September 2016

Am I Underground or am I in between?

Ich war heute mit T. Eis essen. 
Ich habe T vermisst und ich vermisse sie desöfteren wenn ich in Osnabrück bin. 
Ich sollte mir weibliche Freunde dort suchen..

Wegen D bekomme ich den Mund auch nicht auf. Letztes Jahr war das etwas anderes. Ich weiß nicht. 
Mit mir und D ist es derzeit ganz in Ordnung, wir schreiben nicht so viel, weil er viel Business zutun hat, und ich auch. 

Die Uni erschlägt mich. Meine Dozentin in Geschichte mit der ich gestern eine Stunde sprach sagte mir, ich solle das Leben nicht vergessen. 
Weil ich wie versessen darauf bin mein Studium in Regelstudienzeit zu schaffen und mich überlade mit Stress. 
Ich kann nicht aufhören damit ehrgeizig zu sein.. Ich will gerne endlich als Lehrerin in die Schule. Aber es sind noch lange Jahre bis dahin. 

Ich sitze gerade noch im Zug. Zurück nach Hause, nach Osnabrück. 
Zuhause werde ich lesen, und evtl weinen. Weil alles so viel ist. 
Es ist September, und wer mich länger kennt weiß was das für mich heißt. Es ist diesen September noch nicht so schlimm, das Wetter macht noch mit. Aber ich weine trotzdem annähernd jeden Tag. 
H versucht mir mutig beizustehen, aber es ist natürlich nicht leicht seine Freundin ständig weinend zu sehen. 

Ich bin froh wenn dieses Chaos an Hausarbeiten und Klausuren vorbei ist. Ich will einfach etwas Ruhe. 



Montag, 15. August 2016

These morning's i wish i'd grow out of this..

Hm.
Natürlich war das wieder etwas doof. und J ist sauer.
Ich war Freitag bei D. alleine zum Vortrinken, seit bestimmt gefühlt einem Jahr war ich wieder dort. Wieso ist es so verrückt vertraut zwischen uns? obwohl wir 6 Monate nicht miteinander geredet haben?

Es war schön bei D. Wir haben über vieles geredet. Auch dass es seltsam ist, und dass das mit uns wohl nie klappen könnte, selbst wenn man wollte.
Aber ich will doch auch nicht?
Nichts ist sinnvoller als das mit H.

Was ist das schon mit D?
Wir mögen uns so gerne, und sind immer noch so vertraut, und wir schreiben wieder jeden Tag.

Und ich weiß nach wie vor genauso wenig wie all die sieben Jahre bevor.


Mal abgesehen von den Problemen mit meinen besseren Hälfte rotiere ich momentan im Kreis.
Ich bin ab halb 7 wach und dann ab 8 im Kindergarten wegen des Praktikums, da bin ich bis 13/15 Uhr.
Dann bin ich zuhause, esse und muss meistens zur Arbeit um viertel vor vier los.
Bis sieben.
Und eigentlich müsste noch für zwei Klausuren lernen, und meine beiden Hausarbeiten schreiben und den Praktikumsbericht, aber es ist so wenig Zeit.

Und gerade blogge ich, weil das mit D. mir dann eh durch den Kopf wimmelt.

Außerdem liebe ich Lewis Del Mar seit einigen Tagen.
Hört ihn euch an. 




Sonntag, 14. August 2016

Donnerstag, 21. Juli 2016

Dearly beloved, [...]

Es geht wieder etwas bergauf.
Habe schon zwei meiner drei geschriebenen Klausuren bestanden.
Mit den HA bin ich noch etwas faul,
aber sollte jetzt demnächst anfangen

Meinen Kater liebe ich, wir kuscheln viel.
Er miaut nur wenn er Futter will, aber er ist das süßeste Lebewesen dieser Welt.

Mit H ist es auch super, er war sehr da in der Zeit wo ich ihn brauchte.
Momentan hat er viel gelernt, aber heute haben wir mal wieder Zeit für uns.
Es ist schön mit ihm. und ich mag seine Mama sehr.

Und wie ist es mit D?
Er litt, hat er gesagt.
Nicht wegen mir. Wie könnte er auch.
Er litt wegen jemand anderes.
Ich sei die einzige die das weiß, mit keinem habe er geredet die sechs Monate.
Und trotzdem litt er nicht auch wegen mir.
Manchmal macht es mich fertig, bis ich mich wieder entsinne dass wir in keinem Falle füreinander geschaffen sind.
Auch das tut irgendwo weh, nach sieben langen Jahren.
Aber es ist schön dass er da ist, wir lassen uns am Leben des anderen teilhaben.

https://www.youtube.com/watch?v=m2vO7CbZvAI


Donnerstag, 7. Juli 2016

Hingabe, Ehrgeiz, Loyalität, Unabhängigkeit, Sensitivität

Ich bin momentan ziemlich pissed off.
Es geht mir besser als letzte Woche, wo ich schrieb, und schrie, weinte und wütete.

Die Miete für das kleine Zimmer muss ich trotzdem alleine tragen.
und die Eltern von meinem neuen Untermieter fucken mich auch mega ab.
Zudem habe ich keine Ahnung von irgendwas, was ziemlich anstrengend ist.
Von dem alten Hauptmieter bekomme ich auch gar keine Unterstützung weil er denkt alles wäre selbstverständlich, so ein Penis.
Argh.
Momentan ist alles wohl zu viel für mich.
Heute habe ich mathe geschrieben, ich könnte bestanden habe,
ich könnte aber auch genauso gut nicht bestanden haben.
Wer weiß.
H. war aber noch sehr viel da für mich die letzte Woche,
ich habe vorgestern und gestern zur Entspannung Mandala gemalt, das war sehr gut.

Was soll ich euch noch sagen?
Momentan wandele ich wieder zwischen weinen und gar nichts tun.


Ich bin froh, dass D wieder da ist.

Es fühlt sich einfach gut an ihn wieder zu haben.




Donnerstag, 30. Juni 2016

"Dabei sind Jahre vergangen seit diesem letzten Tag in meinem Leben."

Wieso besitze ich nach all den Jahren noch Dinge mit denen man sich verletzten kann? 

Mittwoch, 29. Juni 2016

And i wonder, can you hear me? and are you even listening right now?

Ich muss reden, und leider fühle ich das bei H momentan nicht, dieses Gefühl dass das besser wird wenn man mit ihm darüber spricht.
Das tut mir weh und leid, aber irgendwie geht das nicht und es wird auch nichts.
Er versucht sehr liebevoll für mich da zu sein.
Momentan ist alles sehr viel,

ein Mieter ist uns kurzfristig abgesprungen, und jetzt zieht wahrscheinlich ein Flüchtling hier ein, damit keiner von uns die Miete des freien Zimmer bezahlen muss.
An sich ist das auch kein Thema, aber es ist doch nicht das was ich mir vorgestellt hatte.
Er spricht auch leider eigentlich kaum Deutsch, und das mit dem geld läuft hält erstmal über Sozialamt und das ist schon anstrengend für mich als Hauptmieter.
Alle ziehen hier nach und nach aus, und es ist keiner vom Anfang mehr hier.
ich überlege auch auszuziehen, ich würde gerne mit H. zusammenziehen,
aber er lässt mich immer sehr deutlich spüren, dass er daran absolut kein Interesse hat.
Das verletzt mich einerseits sehr, andereseits weiß ich dass das vollkommen vernünftig ist.
wir sind noch nicht mal nen Jahr zusammen, und für mich fühlt sich das nach diesen vier-Jahren-mit-irgendwem-Dauerbeziehung einfach so an, als bräuchte ich das langsam. Diesen Halt und ein Ort nur für zwei. Und für ihn ist das halt nicht so, und das verstehe ich auch.
Aber es macht mich doch sehr traurig einfach. 

Es ist alles nicht leicht momentan.
Wer weiß wie der neue Mieter für P's Zimmer ist, und wer weiß wie der Zwischenmieter für Hannes wird.
Ich fühle mich hier einfach nicht mehr so mega wohl, am Anfang wars so super.. 


Ich rede mittlerweile wieder viel mit D. , das tut sehr sehr gut.
Wir haben auch damals schon oft stunden mit Gesprächen überbrückt, über Alles und Nichts. So ist es ein bisschen wieder, und ich fühle mich besser aufgehoben.
Achja, ich war Samstag wirklich nicht dort.
Er hatte sportliche Verpflichtungen, das war aber auch okay, musste ja eigentlich eh lernen.
Hat aber nichts gebracht, weil ich Erziehungswissenschaften wohl trotzdem verkackt habe.
Danach war ich sehr traurig, im Gegenzug dazu habe ich ne 1,1 in Geschichte auf die Sitzungsgestaltung mit der Gruppe bekommen.
Immerhin etwas.

Naja, dann wollten wir uns erst Mittwoch sehen (Heute),
aber der feine Herr musste arbeiten,
jetzt steht erstmal Sonntag im Fokus, aber eigentlich muss ich noch immer lernen. (Mathe für Chemiker*würg*), er hätte gerne dass ich über Nacht bleibe.
Ich glaube nicht dass ich das bringen kann.
Ich habe ja den H. Natürlich reizt D mich nach wie vor. Aber es ist so so so unvernünftig.
Er ist lieb, und ich bin froh dass wir so viel schreiben und reden und alles, 
aber das wars dann auch fast. Er ist mein bester Freund.
Das wird er auch immer bleiben, wir verstehen uns so gut,
nach sieben Monaten benutzen wir noch immer alte Insider, ich muss immer wieder schmunzeln.

Ich würde mir wünschen dass es mit H. auch schon so wäre, aber es dauert doch einfach sehr lange bis man sich so weit nahe gekommen ist.
Und wer weiß, ob das irgendein anderer Mensch auch noch so wie D schafft,
bei T. fühlt es sich auch so an, sie ist ja eh mein Girl.
Aber diese Menschen begleiten mich ja jetzt auch schon sehr lang.

Naja, ich weine ziemlich viel momentan.
Hoffen wir es geht auf keinen Selbstmord-September zu.
Nachdem es neulich als ich mit H streit hatte schon sehr kurz vorm Aufschneiden war.

Ich kann so ein Jahr nicht wieder gebrauchen,
vor zwei Jahren im September kam ich in die Lebensberatung.
Letztes Jahr kam ich darüber hinweg, weil ich mit Wohnung und umziehen etc beschäftigt war.
und dieses Jahr?
was fängt mich da schon.


Oh man, das schreiben hilft mir wieder sehr viel, es ist gut dass ich dafür wieder Zeit nehme.
Ich brauche das auch einfach.
Es gab noch mehr Dinge über die ich eigentlich mein Herz ausschütten wollte, aber mir fällt nicht mehr wirklich etwas ein.

Ach, neulich hatte ich nochc ein tiefgehendes Gespräch mit Jannick (Ja, mittlerweile sind zu viele Jan(n)i(c(k))s in meinem leben :D
Und sie werden auch fast alle unterschiedlich geschrieben.

Aber war ganz gut, ich mag ihn wohl ganz gerne, und es ist schön noch ein paar mehr Jungs als meine Chemie Boys kennenzulernen.
Valle war vorhin zwei Stunden zum Mathelernen hier. Lief ganz gut, mal abwarten.

Reicht jetzt auch,
ich werde eh ständig vom schreiben abgelenkt.





Donnerstag, 23. Juni 2016

All my life ive been told to wait.

Ich schreibe momentan so viel, das ist sehr ungewohnt und gleichzeitig merke ich auch wie es mir gut tut.
H. versetzt mich heute Abend, was soll's.

Ich weine etwas und höre klassische Klavier musik a la Yann Tiersen.
Ich weiß auch, dass D mir noch für Samstag absagen wird.

Ich merke auch, dass ich auch nach sechs Monaten wohl nur betrunken interessant zu sein scheine, glaube ich.. Vielleicht ist er auch viel mit seinen Proben beschäftigt.
Doch verwunderlich wie sehr mich dad mit D direkt wieder beschäftigt, so viel, dass ich mir die Zeit nehme zu schreiben.

Und wenn er mir doch nicht absagt, wie wird es dann?
Kann man nun mit ihm reden?


Ich bin traurig dass H nicht hier ist,
dienstag war schon Fußball wichtiger, heute sehen wir uns gar nicht,
samstag werde ich lange in der Heimat sein, und wenn ich wieder hier bin, muss ich wohl lernen.
Was macht das schon.

Ich bin seelisch momentan schon wieder auf verschiedenen Tiefpunkten.
Nie so sehr dass ich wirklich drüber nachdenken muss mich aufzuschneiden, aber schon so sehr dass ich viel weine und nur schlafen möchte.
Nur noch zwei Nächte, dann könnte es so weit sein.
Wie oft habe ich darauf gehofft in den letzten sechs Monaten?



Ich will noch schreiben , aber ich weiß nicht was ich euch noch anderes sagen soll, als dass was ich schon hunderte Mal hier schrieb, was soll man noch tun, wenn es sich immer noch nicht anfühlt als wäre alles gesagt?



Mittwoch, 22. Juni 2016

Ich halt' dich fest so gut ich kann, doch wir kommen nicht voran.

D. ist wieder da.
So richtig realisiert habe ich das wohl noch nicht..
Er ist wieder da, da ist wieder jemand mit dem man jeden Abend schreibt, und sich so nie alleine fühlt.
Das mit D ist gerade eine reine Bauchsache, denn betrachtet man das mit Kopf ist das keine gute Entscheidung gewesen.
Ich habe ihn wirklich schrecklich vermisst, und das wir uns Freitagnacht gedrückt haben war einer der erleichternsten Momente seit langem.
Wir haben viel aufzuholen, das weiß er, das weiß ich.
Ein, zwei wichtige Dinge die mich beschäftigt haben hat er schon angesprochen, und mir tatsächlich versichert das es nicht so ist.  Ob man ihm das einfach so glauben kann.

Er ist so lieb, ich hab ihn wirklich vermisst. Ich kann das noch gar nicht glauben dass er jetzt einfach wieder da ist.
Wie soll das nur werden, arrghrgrhgrhrgrhhr.
Der Typ macht mich immer noch so fertig.
Bin gespannt was er für eine Entschuldigung parat hat für die letzten Monate.
Gespannt, ob L davon weiß..
Er nimmt mich auf jeden Fall mit zur Bandprobe, und mir geht es seelisch jetzt einfach wieder besser, keine Albträume mehr.
Bin sehr froh. 




2.52 Uhr
"Ich wollte dir Tschüss sagen."
"Woher weißt du dass ich fliege?"
"Nein nein, wir fahren jetzt."

*Umarmung*
"Ich habe dich so vermisst."
"Ich dich auch.."







Sonntag, 19. Juni 2016

Drop the game. It's not enough #

Ja gestern bin ich gestorben vor Freude.
Das hat sich etwas ernüchtert weil man ja auch rational denken muss.
Und das mit D und mir war dann direkt, als würden uns keine 6 Monate fehlen, das ist einerseits gut aber andererseits auch schwierig.
Ich bin sowas von gespannt wie es Samstag wird, ich muss den glaube ich erstmal ne Stunde umarmen um die letzten sieben Monate irgendwie auszugleichen.
Und dann werden wir reden, ganz viel. Über alles was passiert ist, letztes Jahr, aber auch in der Zeit die wir ohne einander verbracht haben.
Es ist seltsam, dass es fast so ist, als wären wir nie ohne einander gewesen.

Heute bin ich aber nicht gut drauf. Die letzten 48 Stunden waren zu anstrengend für mich.
Ich bin heute wie immer ein seelisches Wrack.
Ich habe in den letzten 48 Stunden wenn überhaupt zehn Stunden gepennt, und auch nur einen döner gegessen.
Ich bin sowohl unterernährt als auch todmüde, so kommst das ich seit heute morgen die ganze Zeit weine ohne seelischen Grund :D
Also ja ist für H auch sehr anstrengend heute aber naja.
Zwei Tahe hintereinander weggehen ist damit wohl gänzlich vorbei. Ich verstehe nicht wie Menschen sowas schreckliches freiwillig und gerne machen. Echt nicht.
Ja. Und dann muss ich zurückdenken an die Abizeit die von den Bedingungen her dann genau ähnlich war. Kein Wunder dass ich so sensibel und ein Häufchen elend war.

Ich will einfach nur Nudeln mit Pesto, in mein Bett und schlafen und ne Wärmflasche und Tee haben. 

Samstag, 18. Juni 2016

It will leave you breathless.

Ahhhhhh, ich bin so glücklich!!! 
D ist zumindest vorübergehend wieder Teil meines Lebens. Nach 6 Monaten und zahlreichen schlechten träumen. 

Ich bin so stolz auf mich und ziehe den Hut vor mir. 
Ich habe gestern einfach zu 100% genau das Richtige getan in jeder Hinsicht. 
Soooooo froh!!

Sonntag, 12. Juni 2016

Nostalgie macht halt blind.

Arrrghghg.
Die wie vielte Nacht in Folge in der ich nach dem Aufwachen total erschöpft bi,n weil ich einfach viel zu viel träume und vor allem auch noch immer von Dingen die mir zu nahe gehen.
Ich träume viel von D. Es sind meistens schlechte Sachen die passieren.
Heute Nacht war es, aber als wäre ich wieder zurück, damals. Siebte Klasse oder so.
Es gab irgendein Event und der ganze Jahrgang sollte irgendwie in einer Aula oder so schlafen.
Und irgendwie schafften D und ich es dann doch, dass wir uns den ganzen Abend ignoriert haben.
Das ist beinahe sehr Originalgetreu und es tut mir einfach sehr weh.

Freitag werde ich auf dem Abiball sein. Wer weiß ob er es dieses Jahr geschafft hat.
Vermutlich werden wir uns sehen. Eigentlich war das keine gute Entscheidung. Wirklich nicht.
Ich werde nachts wahrscheinlich heulend nach Hause fahren.
Aber vielleicht ist es auch ganz gut diese Menschen noch ein mal zu sehen.
Ich werde damit nämlich irgendwie nicht so richtig fertig.
Einfach weil ich immer noch so enttäuscht von D bin.
Von der Zeit wie es war, nachdem ich bei ihm schlief. Einen Monat keinen Kontakt während ich in Spanien war. Und wenn er betrunken war vermisste er mich wieder und schrieb mir nach vier Wochen.
Und doch schien ich nicht so wichtig zu sein an jenem Abend.

So enttäuscht wie es lief.
 Nachdem ich wegging zum studieren.


Es ist nicht fair. So einen Menschen nach sechs Jahren zu verlieren.
Vielleicht wäre das viel früher schon vernünftig gewesen.

Ich war so verliebt.
Ich war oft einfach wirklich verliebt. 

Samstag, 28. Mai 2016

Leave it all down here.

"Es ist D."
7.34. Ich greife nach meinem Handy.
Ich bin verschlafen...  Das war nur ein Traum.
D. ruft nicht an,


Ich werde ja nen Buch schreiben, ich weiß nicht ob ihr das wusstet, aber irgendwann, in ein paar Jahren. Da wird es ein Buch geben!
Das steht auf der Liste meine Wünsche sehr weit oben..


Es gibt viele Tage, da denke ich nicht an D. kein bisschen.
Ganz selten gibt es Tage, da überlege ich ob er mir fehlt.

Seitdem das mit L war bin ich sehr paranoid.
Ich weiß dass andere Menschen nicht so unloyal und nachtragend sind.
trotzdem habe ich zwischendurch Angst dass zum Beispiel T. und J auf einmal das selbe sagen, dass ich mich zu wenig melde, und überhaupt.
Sie sind nicht so, aber ich habe Angst,


Bei Zeit werde ich Frau W. nochmal schreiben, das alles macht mich schon betroffen,
und ich muss das glaube ich einmal los werden.


Mittwoch, 18. Mai 2016

Be Selective In Your Battles.

so ungefähr sieht mein Leben momentan aus,
mit Katze Und Mann.



Freitag, 13. Mai 2016

"I got that summertime sadness" ,oder wie spannend es mal einen Sommer ohne ist!

Hallo Kinder,
jaha  ich schreibe wenig, und dieses Jahr kamen erst 9 Blogeinträge zustande,

aber ich habe wenig Gründe zu schreiben und bis auf die Sache mit D. liegt mir nichts auf dem Herzen. und ich weiß nicht, darüber will ich irgendwo noch nicht schreiben.

Ich lese dennoch immer wieder viele alte eigene Einträge,
und bei all den Dingen die waren.. mit D, mit F, mit M und vielen weiteren Menschen, hätte ich nie geglaubt dass es jemals so gut wird wie es jetzt ist.
Niemals.



I did.

Sonntag, 20. März 2016

"Willst du nicht länger bleiben?"

Nein.

Kaum bin ich wieder in der Heimat und sitze an meinem Laptop juckt es mir in den Fingern zu schreiben, ewig lange Texte.
Vielleicht liegt es auch daran dass ich ein neues Album feiere und dann werde ich ja auch immer so schreibversessen.
Vielleicht schaffe ich es ja heute Abend noch..
Ich müsste über das mit D und L unbedingt noch ein paar Worte los werden,

weniger wegen L , vor allem wegen D.
Wer weiß ob mich das langsam innerlich zerreißt?
Ich träume auf jeden Fall viel zu oft davon, als dass das gut für irgendwen ist.
Vielleicht würde es auch nochmal helfen von Anfang bis Ende mit jemandem darüber zu sprechen, ich könnte den ahnungslosen H. einweihen. Mit dem ich Tage und Nächte verbringe, stundenlang, und der gute weiß von nichts und wache ich morgens verstört und traurig auf wegen irgendeinem Traum in dem D oder evtl auch mal L aufkreuzt dann kann ich nicht erklären was los ist.
Hab natürlich auch schon in Erwägung gezogen der Lebensberatung zu schreiben,

denn das letzte mal ist sehr sehr sehr lange her.
Aber wer weiß, es ist jetzt nicht so dass ich mich schlecht fühle oder so,

ich bin auch die letzte in dieser Konstellation die einen Grund dazu hat,
aber ich träume davon, und das ständig und das nervt mich.
Ich werde wohl mit H reden oder vielleicht mit V. wir werden sehen wo das hinführt.
Wenn ihr Glück habt bekommt ihr nachher noch einen ausführlichen Text.

Achja, was mir da noch gerade einfällt.
Ich bin ja eigentlich relativ uneifersüchtig würde ich sagen,

aber bei H hab ich manchmal tatsächlich angst, obwohl er relativ wenig weibliche Freunde hat.
Aber ich kenne zum Beispiel seine beste Freundin aus der Heimat nicht, weil die in München ist, und wenn sie manchmal in die Heimat kommt, dann macht die Gruppe natürlich was zusammen. (ich war auch gefragt, aber hatte noch nicht die Chance weil immer irgendwas war)
Und naja, wenn ich die nicht kenne und einschätzen kann, obwohl ich natürlich weiß dass sie auch ein Freund hat ist das irgendwie schwierig für mich.
Vor allem wenn die dann noch tausend Fotos schießen wo die sonst was drauf machen.
Aber naja, ich versuche einfach tiefenentspannt zu bleiben, er hat schon mal von sich aus gesagt, dass sie als Freundin überhaupt nichts für ihn wäre und so, also eigeeeentlich kein Grund zur Sorge, aber wenn die bis nachts um 6 feiern, wer weiß was da passiert.

"Ich will nicht mehr wissen, wie gut du mich kennst"

Mir wäre lieber du weinst

D.

Mittwoch, 16. März 2016

"was siehst du denn in ihm?"

Oh das ist eine spanende frage weil ich glaube ich ganz passioniert über ihn rede wenn man das live mitbekommt.
Ich sehe viel in ihm, er und ich sind mehr auf einer Wellenlänge als ich mit jemanden zu vor. Und ich kann mir vorstellen mal mit ihm zu wohnen und sogar irgendwann mal ein kleines nerviges Kind in 10 Jahren zu bekommen, weil das gar nicht so schrecklich mit ihm scheint.
Ich kann mir vorstellen die nächsten fünf Jahre mit ihm über Chemie zu fachsimpeln, oder über Schüler zu reden und so weiter.
Ich finde ihn schön, und schlau und lustig und charmant. Und er hat seine Macken aber es ist bei ihm vollkommen ok.
Und ich weiß nicht. Ich frage mich einfach nur was er in mir sieht. Und ich hatte bis jetzt nur zwei Partner und hab ihn so gern und er hatte schon drei vor mir und ich frage mich ob ich die liebste bin?  Bin nur neugierig, weniger nachdenklich. 

Samstag, 12. März 2016

Nur für uns.

Sterne scheinen am hellsten bevor sie dann explodieren
Wir lassen uns auch nicht stressen, probieren noch bisschen 'rum

Und ist 30 das neue 20, dann sind wir mehr als nur jung

Es gibt eh kein falsch oder richtig und auch nicht immer 'nen Grund

Das Leben schreibt viele Storys und diese ist nur für uns

Samstag, 20. Februar 2016

"Warum nennst du deinen lieben Freund immer H?"

Man könnte meinen ich reduziere meine Mitmenschen auf ihren Anfangsbuchstaben.


Ich sitze seit Tagen oder Wochen mal kurz am Laptop zum Schreiben.
Aber H ist in 10 Min da, deswegen habe ich keine Zeit ._.

Ich fühle noch immer einiges worüber ich schreiben möchte.
Irgendwann alles was passiert ist  mit D und L
Mir fiel auch ein Liedtext im Zusammenhang mit F's letzten Kuss auf.
Und momentan bin ich sowieso sehr glücklich über V und auch die Jungs die ich gerade beim Praktikum kennenlerne.


Freitag, 29. Januar 2016

"Ich hab es so gewollt und so habe ich es verdient."

Hm,
Ich möchte schreiben. Eigebtlich am Laptop weil es so viel zu bereden gibt, aber die Lust den Laptop anzumachen streikt. 
Ich würde gerne nochmal darüber reden, wie es sich anfühlt eine alte Freundin aber auch seinen besten Freund zu verlieren, weil es so wohl besser ist. 
Ich würde gerne darüber reden was mir an M fehlt. 
Ich würde gerne schreiben, warum es manchmal schwierig mit H ist, für mich. 
Und vielleicht auch darüber was ich hier für ein Glück mit den Jungs habe. 
Was ich mir für sorgen wegen meines Studiums mache, wieso ich nicht traurig darüber bin nicht mehr zuhause zu wohnen. 
Dass ich T und J doch gerne hier bei mir hätte, weil sie mir fehlen. 

Ich weiß. Ich sollte schreiben. 
Auch damit es mir besser geht, und ich nicht seelisch total neben der Spur von. 
Eigentlich bin ich die meiste Zeit ja auch sehr glücklich hier, aber manchmal, ja manchmal ist es seltsam. 
Es hat sich so viel verändert. 

Montag, 18. Januar 2016

Das Gegenteil von gut ist gut gemeint.

Okay. Tag 2 
Immerhin eine ich nicht so viel wie gestern. 
Hatte Ablenkung. War bei Psychologie. Dann Mittagessen und eben mit Simon in der Bibliothel gewesen und er hat mir bei meinem Essay geholfen. 
Auf H bin ich etwas böse. 
Vielleicht sind wir an sich in guten Zeiten sehr kompatibel. Aber nicht in schlechten schätze ich. 
Ich bin nicht gut drauf. Er weiß das. Nach 10 Stunden hat sogar er das gestern Abend noch gecheckt. 
Und obwohl ich weiter wie eine emotionslose Kartoffel zu ihm bin, geschieht nichts. 
Kein "Schatz, es tut mir leid. Ich wäre auch gerne da gewesen" oder "Schatz, ich hab dich gern. Sei mir nicht böse". Er ist einfach selber eine emotionslose Tomate. 
Und sowas kann ich dann nicht gebrauchen, jemand der mich quasi darin unterstützt eine brodelnde Person mit Heulanfällen zu sein, wenn es mir nicht gut geht. 
Wir sind bald erst 2 Monate zusammen. 
Und ich weiß es wirklich nicht. 
Ich bin ein Denker und ein Fühler, und ich schätze H ist nicht der Tröster und Einfühlsame den ich brauche. 
Das ist er einfach nicht. 

Sonntag, 17. Januar 2016

Wir mögen zwar behaupten das Herz zu kennen, aber das wesentliche bleibt uns verborgen.

Ich hatte wieder angefangen mehr zu schreiben. Aber jetzt ist es mal wieder vorbei gewesen. 
Manchmal habe ich meine Phasen. Schon seltsam. 
Naja. Ich habe meine Tage und bin extrem weinerlich und sensibel. 
H ist in der Heimat und hat einen Kater und kam deswegen nicht hier her. 
Ich habe dann also tatsächlich Den ganzen Tag einfach geweint, einfach weil es mir schlecht geht und ich einsam bin. 
Eigentlich Schade, nachdem gestern so gut war. 
Manu hat seinen 20ten gefeiert und Valle und ich hatten einen spaßigen Abend, später kamen auch auch Manu und Simon in unsere bescheidene Runde. 
Ich liebe die Jungs. Es ist das allerbeste Teil dieses kleinen Grüppchens zu sein. 
Freitag mit M V und S 5 Stunden Harry Potter geguckt. Und gestern der Geburtstag. A konnte leider nicht. 
Vor allem M und V und ich sind ein gutes Dreiergespann, es stimmt bei uns. Die Jungs sind so super. 
Wenn ich so über gestern nachdenke bin ich etwas glücklicher,  aber immernoch total weinerlich weil ich heute alleine bin. H hat Glück dass ich ihn das kaum spüren lasse und mehr als wirklich mal sagen dass ich weinerlich bin und wen zum kuscheln brauche, kann ich auch nicht machen, denn eigentlich übersteigt das schon meine Kompetenzen. 
Naja. Er sitzt in der Heimat und isst Pizza während ich mir die Augen ausheule, mich bei J über meine eigene Schwäche beschwere. Aber er nur weiter drauf rumreitet heute. Ich bin einfach zu sensibel. 
Hab dann überlegt ob ich noch zu V gehe. Er wohnt 5 Minuten von hier, endlich mal ein Mensch den man zu Fuß schnell erreichen kann um mich herum. 
Aber ich will V nicht fragen und ich bin auch zu sensibel heute. 
Habe dann die 5 Staffel von awkward durchgeschaut, sind ja bis jetzt nur 12 Episoden. 
Mein Tag war ein einziges absitzen und leiden und hoffen dass es vorbei geht. 
Ich weiß nicht ob das mit H das wahre ist. Wenn ich nicht meine Tage habe und wenn ich gut drauf bin verstehen wir uns auch blendend und super. Aber ich glaube nicht dass er mit tragen kann, wenn es mir so schlecht geht wie heute. Er ist vielleicht einfach kein Versteher und kein Mitfühler. Und vielleicht passt es deshalb einfach nicht. Wer weiß. 
Vielleicht spielen die Hormone auch verrückt. Ich sollte mir vielleicht irgendwann doch Männer in meinem Alter suchen? Vielleicht komme ich in Konfliktsituationen doch besser mit denen klar.