Mittwoch, 25. November 2015

That promise is sweet but its laced with venom

Ich sitze seit langem mal wieder am Laptop und ticker Buchstaben in den Blog.
Musste gerade meine bezaubernde Präsentation zu Antwerpen fertig machen, die mich schon ewig quält.


Und sonst so?
Ja tatsächlich ist das mit H. jetzt doch sehr schnell gegangen, also für ihn nicht, nach fast einem Jahr.
Allerdings haben wir uns schon so gut kennengelernt in der kurzen Zeit, das ist der Hammer.
Und wir reden wie immer stundenlang.
"Was ist die größte Errungenschaft in deinem Leben bis jetzt?"
er erzählt von seinen 'Errungenschaften'
Ich erzähle von meinen.

"Du bist 'Geheilt', ist das keine Errungenschaft?"
Ich erzähle ihm, warum ich mich keinen Moment SO geheilt gefühlt habe, und was meine Lebensberatung mir bedeutet hat.
Und keine meiner schrägen seltsamen Geschichten schreckt ihn ab.
Und keines seiner überaus dummen Gesprächsthemen schreckt mich ab.
Nach seltsamen Worten, zu einem überaus unpassenden Zeitpunkt sind dann doch die Fronten klar.
Kein Teenagerkram, das war nämlich eigentlich der Plan, in einem dieser sinnvollen Gesprächen die wir geführt haben.
Kein Glitzerstaub, keine Rosenblätter und kein "Willst du mit mir gehen?".
Aber damit kommen wir beide klar.
Ich glaube damit kommen wir sehr gut klar.


Sonntag, 22. November 2015

Wer das nicht Schätzen kann, was ihr zu geben habt.

Das erste mal seit fast drei Jahren ist es so dass ich niemanden mehr zwingen muss zu reden. 
Wir haben uns so viel zu erzählen, wir reden so viel miteinander. Über Gott und die Welt und dieses und jenes und das macht mich so glücklich. 
Wenn wir oben im Bett liegen, während unten Karaoke gesungen und im Dunkel sitzen und bis drei Uhr nachts reden. 
Mir ging es vorher sehr schlecht. Und dann bleibst du da, und verzichtest auf die weitere Party. 
Ich bin so glücklich und zufrieden eingeschlafen und bin morgens einfach froh aufgewacht. 

Samstag, 21. November 2015

"You don't have to do this and I forgive you if you don't."

"Sollte ich mich in allzu naher Zukunft aufschneiden, dann weiß ich nicht ob du Stark genug bist. 
Wenn es passiert dann sieh mich nicht an als wäre ich eine Aussätzige und du hieltest mich für verrückt. 
Sieh mich an und nimm mich in den Arm. Sei die einzige Person die jemals nicht schockier, sauer, enttäuscht und traurig ist. Sei kein Grund sich noch ein weiteres Mal aufzuschneiden"

"Wait 'til youre announced" 

Mittwoch, 11. November 2015

Touch my neck and i'll touch yours.

Ich will in letzter Zeit wirklich gerne oft und lang schreiben.
Aber irgendwie ist es nie die Zeit, nie der Moment.

Ich Rede mit den Menschen die mir wichtig sind.
Aber D ist mal wieder seltsam, die anderen liebevoll wie immer.

Mit H "rede " ich auch viel . Manchmal ist das sinnvoll, manchmal reden wir auch über sinnlose Sachen. Für die kurze Zeit habe ich ihn schon gut ins Herz geschlossen.
Wir haben schon viele Themen abgegrast. Sogar meine schwierige Beziehung zu D.
Er sah mich an mit einem" aber das ist doch jetzt vorbei?"
Auch mit fianait meiner neuen Mitbewohnerin verstehe ich mich sehr gut, ich bin froh dass sie hier ist. Sie macht die Wohnung irgendwie bunter und ich glaube ich finde eine gute Freundin in ihr.


Mittwoch, 4. November 2015