Donnerstag, 2. März 2017

Baby came home today, told me to stay away.

Hm.
Ich sitze seit einer halben Stunde an meinem Schreibtisch,
ich muss eine Hausarbeit verfassen, mein Thema ist derzeit die Entstehung von Siedlungen und das Zusammenleben von Bauern in einer Gemeinschaft im Frühmittelalter.
Ich tue mich momentan schwer damit, einfach wegen der Tatsache dass ich nur eine Woche für dieses 10-15 seitiges Werk habe.
Am 21.02. hatte ich meine mündliche Didaktik Prüfung, am 28.02 eine Klausur in Chemie.

Schade dass der Februar nur 28 Tage hat, das kommt mir gar nicht entgegen.
In Geschichtsdidaktik bin ich tatsächlich mit einer 1,0 raus gegangen.
Ich hatte damit gerechnet, dass es wohl relativ souverän war, aber so?
Hab mich tierisch gefreut, weil alle weiteren Studenten diese Prüfung immer verteufeln.
Aber ich mag den Dozent, der hat mir danach sogar noch ne persönliche Email geschrieben und mich zu einem Seminar eingeladen, dass für besonders Interessierte ist.
Ich überlege ihn zu fragen ob er noch einen Hiwi gebrauchen kann, würde gerne für ihn arbeiten, neben meinem normalen Nebenjob.
Chemie war ne 1,7. Die Tutoren haben das noch direkt am selben Tag korrigiert, verrückte Leute.
Die Hausarbeit hingegen wird schlecht. das schmerzt mir jetzt schon im Herzen.
Ich versinke momentan in Arbeit... , bis zum 08.03 wenn ich die HA abgebe, danach wird es etwas besser.
Für mich ist es immer besser so gestresst zu sein, als sich auf meine Gefühlswelt konzentrieren zu können.
Aber auf die Arbeit kann ich mich auch nicht konzentrieren, ich weile so vor mich hin.
Höre The Neighbourhood und es regnet hier seit Tagen gefühlt.

Ich lese immer noch viel, was nicht gut ist, weil ich in meinen Geschichtsbüchern lese soll.
Tatsächlich hatte ich mir den 2. Teil von der fifty shades of grey reihe bestellt und ihn Di. und Mi. durchgelesen.
Viel Sex, Humor und ein bisschen Dramatik. Ist doch der Wahnsinn?
Kann verstehen, dass es gehatet wird, aber es ist auch unterhaltsam, hätte den ersten Teil auch lieber lesen als gucken sollen.
Naja, der dritte Teil ist bestellt.
Mal gucken, wie das ganze ausgeht.
Probleme wenn man diese Reihe liest, bekommt man, wenn man auf einmal auch gerne einen Millionär als Liebhaber hätte, der einem einen Audi, ein Macbook, etc kauft, nehme ich auch, direkt!
Außerdem bekommt man ein Problem, wenn der Christian der lieben Ana so viele Komplimente macht, dass man sich fragt wann man selber das letzte vom Freund bekommen hat.
Ich bin hoffnungslos in H verliebt. Noch immer. Fast 18 Monate später.
Er ist da pragmatischer, schätze ich. Aber er steht halt auch nicht so auf Romantik, oder Blümchen, oder so.
Ich frage mich manchmal, ob es wirklich den EINEN Partner gibt, und das für beide dann wirklich der EINE ist, kann man sich so sehr lieben, kann das so sehr von beiden Seiten kommen?
Jaja, ich sollt aufhören ständig Bücher zu lesen, wo zwei Menschen ( Naja, Karou und Akiva Menschen?) sich abgöttisch lieben, das scheint einfach nicht ideal für mich zu sein.

Ich träume viel, und sehr schlecht.
Eines dieser typischen Stressdinge von mir.

Jetzt muss ich wohl wieder an die HA.
Manchmal ist dieser Blog einfach alles für mich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen