Montag, 26. November 2012

Richtiger Schmerz, richtiges Blut, trümmerndes Herz, glückliche Wut

Ich hatte nicht erwartet ,
dass meine Laune doch so schnell in den Keller sinkt.
Ich hab schon wieder nur geheult ,
Ich zwinge mich dazu , ihn nicht mehr zu nahe kommen zu lassen.
Ich zwinge mich dazu , denn keiner von ihnen soll das sehen.

Die Musik läuft vor sich hin ,
Ich glaube mal wieder nicht , dass ich es schaffe.. ,
dir zu verzeihen immer und immer wieder.
Keine Ahnung mehr , warum ich das jedes Mal mitmache ,
Ich hab mich iwo verloren , zwischen den ganzen Malen ,wo ich bei dir war.
Ich hab mich verloren , während ich jedes Mal wieder so tue ,

als wäre alles super. Ich habe dich nie ieinem Gespräch ausgesetzt.
Ich habe dir niemals vorgehalten , dass ich hasse was du tust.

Ich bin gesprungen , wenn du mich gebraucht hast.
War immer da , nur weil du nicht alleine sein wolltest.


..kann nicht verstehen , wie jemand so was tun kann.
Ich will nicht verstehen , warum ich jedes Mal wieder so blöd bin.


Es gab immer wieder so unglaublich viele Leute ,
die mir gesagt haben , dass ich es lassen soll.
Dass das keinen Sinn hat , dass sie mich nicht verstehen.
Und ich hab immer nur gelächelt.

Ich habe gesagt , dass ich kein Kind von Traurigkeit bin ,
dass das mein Problem ist , und dass es super ist , wie's ist.
Und meistens war es das ja auch..

Es war okay , solange ich nicht das Gefühl hatte , bloß die zu sein , die die Lücke füllt.
Und ein weiteres Mal , hasse ich dich ,..
ein weiteres Mal werde ich dir vergeben , wenn jeder einzelne Schnitt nur noch ein dünner weißer Strich ist und ich vergessen habe , wofür er stand.

Es dauert immer länger , bis es verheilt.
Momentan will ich dir nicht verzeihen..




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen